Feuchtmittelanalyse

Feuchtmittelanalyse

Das Feuchtmittel stellt für den Offsetdruck neben der Druckplatte und der Offsetdruckfarbe die dritte wichtige Größe dar. Aus dem optimalen Zusammenspiel dieser Systemkomponenten resultiert ein perfektes Druckergebnis auch über hohe Auflagen hinweg.

Die 4-Hauptfunkionen

Die Funktionen der einzelnen Substanzen lassen sich in vier Hauptgruppen zusammenfassen:

I. Pufferkomponenten sorgen für einen stabilen pH-Wert im Feuchtmittel

II. Plattenschutzkomponenten verbleiben nach dem Abtrocknen der Druckplatte auf der wasserführenden Schicht und erleichtern das schnelle Wiederanfeuchten

III. Netzmittel stellen die Oberflächenspannung des Feuchtmittels ein und garantieren eine gleichmäßige Benetzung bei geringem Wasserbedarf

IV. Lösevermittler sorgen dafür, dass die Netzmittel mit dem Wasser mischbar sind
und eine ausreichende Lagerfähigkeit des Feuchtmittelkonzentrats gegeben ist

Die Basis: Das Wasser

Das in der Natur vorkommende Wasser ist nicht rein, sondern enthält zahlreiche Gase und Mineralstoffe. Für den Drucker ist Leitungswasser der Ausgangsstoff für sein Feuchtmittel. Zur Beurteilung des Wassers wird die Wasserhärte gemessen, die im Wesentlichen vom Calcium- und Magnesiumanteil abhängt.

Die Wasserhärte muss in jedem Fall vor der Zugabe von Zusätzen ermittelt werden. Denn im fertigen Feuchtmittel lässt sich die Härte mit einfachen Mitteln nicht mehr bestimmen. Zur einfachen Bestimmung der Gesamthärte helfen Teststreifen. Die Bestimmung der Carbonathärte erfolgt mit einer Indikatorlösung (Hilfsmittel zur Messung gibt es z. B. bei Gebrüder Heyl, Myron L, Merck, Neukum …). Dabei sollte berücksichtigt werden, dass es sich bei einer Messung immer um eine „Momentaufnahme“ handelt und die Wasserqualität sehr stark schwanken kann.
Auf Anfrage kann eine genaue Wasser-analyse gemacht werden.

Fordern Sie jetzt den IPM Rategeber zum Thema Fechtmittel an und erhalten Sie einen allgemeinen Überblick über das Feuchtmittel, seine Zusammensetzung und seinen Einsatz in der Druckindustrie vermitteln.

Häufige Druckprobleme durch falsch eingestellte Feuchtmittel

1. Aufbauen auf dem Gummituch: 
Angriff auf den Papierstrich durch saures Feuchtmittel
2. Blanklaufen:
Beläge auf den Walzen, Gummituch und Platte
3. Plattenverschleiß: 
Druckende Schicht wird zerstört. Zusätze zu aggressiv, falsche Maschineneinstellung
4. Plattenkorrosion: 
Platte oxidiert, Plattenschutzdurch Zusatz nicht ausreichend
5. Überemulgieren: 
pH-Wert zu hoch, zu viel Wasser, Wasser zu weich, Zusatz zu hoch, Walzenjustage falsch, zu viel IPA, wenig Farbabnahme

6. Schlechte Trocknung: 
PH Wert zu niedrig, falsche Bedruckstoff,- Farbkombination, pH-Wert des Bedruckstoffes zu niedrig
7. Schlechtes Freilaufen: 
PH Wert zu hoch, IPA zu niedrig, Plattenschutz nicht ausreichend, Walzenjustage falsch, Farb,- Feuchtmittel-Balance stimmt nicht
8. Schmieren: 
Zu wenig Feuchtmittel, Feuchtmittel untauglich, verunreinigt, falsche Maschineneinstellung
9. Spritzen: 
Überemulieren, falsche Farb,- Feuchtmittel- Balance
10. Tonen: 
pH-Wert zu hoch, Plattenschutz nicht ausreichend, Platte schlecht entwickelt, Farbführung zu hoch, Ablagerungen auf Platte oder Gummituch, IPA zu niedrig, Farb/ Feuchtmittel- Balance stimmt nicht, Temperierung falsch.
11. Zulaufende Feuchtreiber: 
zu wenig hydrophile Stoffe im Feuchtmittel, Chrom nimmt die Farbe an.

Fordern Sie jetzt ganz einfach umfangreiche Informationen zum Thema Feuchtmittelanalysen an!

Nutzen Sie unsere Know-how und vereinbaren Sie mit uns einen Termin! Unsere Experten werden Ihnen mit fachkundigem Wissen zur Seite stehen und Sie dabei unterstützen, die bestmögliche Lösung für ihren Prozess zu finden.

Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in unserer "Cookie-Richtlinie". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden. Datenschutz Impressum Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen