Digitales Colormanagement

Erstellen von ICC- und DeviceLink Farbrofilen

Farbprofile

Wie jeder Mensch individuell Farben wahrnimmt, haben auch Geräte, zumindest Geräteklassen, unterschiedliche Farbräume, in denen sie Farben registrieren oder darstellen.

Eine solche Individualität ist durch Konstruktionsunterschiede und Produktionsschwankungen bedingt.

Farbprofile können die Farbdaten einer Geräteklasse oder die Individualität eines speziellen Gerätes widerspiegeln.

Profilerstellung

Die Profilerstellung basiert auf einer Farbmessung. Dabei werden Farben, deren genaue Farbwerte bekannt sind, vom Gerät wiedergegeben (Monitor, Drucker) oder gemessen (Scanner) und dann mit den bekannten Werten verglichen.

Daraus ergibt sich unter anderem der Gamut, der die Fähigkeit der Farbwiedergabe eines Gerätes beschreibt. Je nach Gerätetyp erfolgt die Erstellung von Profilen auf unterschiedliche Art und Weise. Profile müssen regelmäßig neu generiert werden, da sich insbesondere Monitore im Laufe der Zeit verändern. Herstellerprofile etwa sind nur für die
Serie, nicht jedoch für das spezifische Gerät passend.

Eine der häufigsten Aufgabenstellungen ist die Konvertierung von CMYK-Altdaten in einen „anderen“ ISO Standard. Viele Druckereien haben aus der Historie heraus neben den ISO-Standards für den Proof auch noch Hausstandards.

Optimierte Device-Link Profile sind die beste Möglichkeit, um CMYK-Altdaten so umzurechnen, dass sie auf einem Proof nach ISO-Standard den gleichen Farbeindruck erzielen wie auf einem Proof nach Hausstandard.

Farbsichere Kommunikation
– mit IPM!

Das Team von IPM steht Ihnen tatkräftig zur Seite, wenn es um die Erstellung und Einbindung von ICC- oder Device-Link-Profilen geht. Egal ob es um eine Optimierung Ihrer Digitaldruckmaschine, Offsetdruckmaschine oder ihres Proofsystems geht.

DeviceLink Profile von IPM

DeviceLink-Profile haben sich insbesondere bei der Prozesskonvertierung von CMYK zu CMYK, der gezielten Farbauftragsbeschränkung (bei Erhalt der Separationseigenschaften) und bei der Optimierung von Daten hinsichtlich des Einsparens von Druckfarbe durchgesetzt.

Wenn komplette Druckdaten mit Bild-, Text- und Vektorobjekten (z.B. als PDF) konvertiert werden müssen, sollten DeviceLink-Profile zum Einsatz kommen, da hier eine gezielte Steuerung des Farbaufbaus möglich ist, um z.B. bestimmte Farben oder Farbkombinationen zu schützen.

Sie sind interessiert und möchten gerne mehr erfahren? Sprechen Sie uns an und vereinbaren einen kostenlosen und unverbindlichen Termin!